• Eingang des Kinderheims

    Eingang des Kinderheims

  • Im Garten kommen alle zusammen

    Im Garten kommen alle zusammen

  • Kinderheim, im Garten 2

    Während die Mutter einer frisch operierten Frau die Haare macht, schaut eine Patientin dem Baby

  • Kinderheim, Malen

    Die Jugendlichen verschönern ihr Zuhause, die Pädagogin Valérie schaut zu

  • Kinderheim 4

    Spiel und Gesang

Das Kinderheim wurde im Jahre 2007 eröffnet, und zwar auf gleichem Boden wie das damalige Centre d'Eux. Auf dem Stück Land, welches wir ursprünglich von der Gemeinde erhalten hatten, konnte nicht gebaut werden. Zu gross war der Widerstand der Bewohner: Sie wollten keine Aidskinder in ihrem Quartier. Es blieb deshalb damals nur die Möglichkeit, über dem Hospiz ein neues Stockwerk zu bauen.

Heute ist das Kinderheim in einem ehemaligen Einfamilienhaus auf dem direkt an die Centres angrenzenden Landstück untergebracht. Es bietet Platz für bis 50 Kinder (20 Etagenbetten plus 10 Betten für Babys und Kleinkinder). Ein grosses Wohnzimmer gibt Raum zum Spielen und für das Lösen von Hausaufgaben. Gedeckte Aussenräume bieten auch in der Regenzeit viel Platz an der frischen Luft. Und der schöne Garten mit den alten Bäumen ist ein wunderbarer Ort zum Spielen, auch im Schatten.

Wir beherbergen Kinder vom Baby- bis ins junge Erwachsenenalter, welche alle gut versorgt werden. Die Kinder werden eingeschult und erhalten die Möglichkeit einer Berufslehre resp. eines Studiums, damit sie später auf eigenen Beinen stehen können.

Zu unserem Team gehört auch eine Pädagogin, die den Kindern bei den Hausaufgaben hilft, und dank der alten Menschen, die im Centre D’Eux leben, haben die Kinder Grosseltern gefunden, und die alten Menschen Grosskinder, das einzige, was sie in ihrem Leben noch glücklich macht. Es werden Geburtstage, Weihnachten, Ostern und viele andere Momente gefeiert, damit immer etwas Schönes in Erinnerung zu behalten ist. Freiwillige kommen, um mit den Kindern an den Mittwochnachmittagen zu basteln und zu spielen, und hie und da werden Ausflüge gemacht, ans Meer, in den Zoo, in eine Firma. Wir glauben, dass diese Kinder trotz allem Leid, das sie erfahren haben, bei uns glückliche Kinder sind!